Kann man bei maxdome serien downloaden

“For a price of only €7.99, maxdome offers enough series content to watch high-quality series non-stop for more than one year,” managing director Andreas Heyden said in Munich. “Besides our series, customers also find a broad movie line-up and plenty of attractive children’s programmes. The monthly subscription also provides lots of content in HD quality at no extra charge.” The series are part of maxdome’s subscription VOD proposition which provides more than 50,000 pieces of content for a flat fee of €7.99 per month. Further new US series will be added in the next weeks and months. German video-on-demand (VOD) service Maxdome gears up for the upcoming German launch of US competitor Netflix with an extensive US series package. Also part of the line-up are the current episodes of Castle, Under The Dome and Criminal Minds which maxdome makes available one week ahead of their German free-to-air TV debut as well as the new seasons of Hannibal, Played and Cracked. Falls ihr auf diesen Artikel gestoßen seid, weil ihr nach „Maxdome offline“ gesucht habt, aber etwas anderes erwartet habt: Auch im ICE lassen sich über Maxdome Serien und Filme schauen, ohne dass dies zu Lasten der eigenen Mobilfunk-Daten geht. Doch technisch steckt etwas völlig anderes dahinter: Beim Angebot Maxdome Onboard befindet sich im ICE ein Maxdome-Server, auf dem 50 Episoden und Filme zum kostenlosen Abruf gespeichert sind. Diese werden im Zug per WLAN übertragen. Auf eurem Smartphone, Tablet oder Laptop muss allerdings die App Maxdome Onboard installiert sein. . . Auf dem Laptop habe ich auch nur eine SSD mit 128 GB + 1 TB HDD (nachgerüstet per Adapter, erschien mir sinnvoller als der DVD-Brenner, den ich da fast nie brauche – externer 2,5″ ist fix angesteckt) – die 128 GB langen locker für Win und die da nötigen Progs, ich habe sogar noch ~ 25 GB abgezwackt – zweite Partition für dies und jenes.

Abspeichern tu ich auf keinem meiner Rechner aktiv iwas auf der System-Partition, die Standard-Ordner nutze ich nicht. „Keep it simple“ – ja, erzähl´das mal einem Angler: „Warum kaufst du deinen Fisch nicht im Geschäft, anstatt mit 5 Angeln und 1000 Sachen weit an den See zu fahren?!“ Hobbies arten fast immer aus. Jörn reports on the latest developments in Germany, Austria and Switzerland. Since 1992, he has been working as a freelance journalist, specialised in digital media, broadcast technology, convergence and new markets. He also takes up University lectureships, writes articles in specialist publications, and produces radio reports. Jörn is also a moderator of panel discussions at industry events such as ANGA COM, Medientage München and IFA Berlin. Auch bei E-Mails etc. halte ich das so – aber nicht beim Inhalt, da schreibe ich immer deutsche Umlaute. Bei Mails usw. in Englisch erübrigt sich das Prob ja eh, die Engeländers und ihre Nachfahren kennen keine solch schönen Buchstaben. Und treten jetzt aus der EU aus – in ihrer bewährten und souveränen Art und Weise. Brexit anstatt Brussels – aber das hat ja wieder mal „gaanix“ mit Computern etc.

zu tun. Ich bin da also eher konservativ: was man lokal gespeichert habe, das kann man wegtragen (man muß es halt vorher auf das „tragbare“ kopieren), was „bei denen“ (wo auch immer) ist, steht nicht unbegrenzt zur Vefügung, a.j.F. schon mal nur so lange, wie das Abo läuft. ———————————- Für das herunterladen ist es gut, wenn man schnelles DSL hat – ich hab´ VDSL 100, von denen meine Leitung ~ 95000 bringt. In der Praxis kommen von den theo. 12,5 MB/s dann max. 11 MB/s herunter – wenn die Server das liefern können. Am besten ist, dann zu laden, wenn wenig „Konkurrenz“ ist: tief in der Nacht (arbeitende Menschen schlafen da), aber in der Woche tagsüber ist auch nicht übel: weil die „arbeitenden“ da ja arbeiten – und nicht jeder Chef wird es gerne sehen, das seine Leute kiloweise Filme auf Firmenkosten ziehen.